Katharina Salzl, MSc.

Physiotherapeutin

 

mein Motto:

"Es gibt kein

'Ich kann das nicht',

höchstens

'Ich kann das noch nicht'!"

ÜBER MICH

Physiotherapiestudium an der FH Salzburg 2012 - 2015

Seit März 2016 arbeite ich als freiberufliche Physiotherapeutin

2020: Abschluss des Masterlehrgangs

"advanced Physiotherapy and Management" 

Der Austausch im Team ist mir wichtig und bietet die Möglichkeit, die jeweiligen Behandlungen auf individuelle Situationen anzupassen. Somit können wir gemeinsam mit Ihnen zu einem erfolgreichen Ergebnis gelangen.

 
 

SCHWERPUNKTE

Als Physiotherapeutin habe ich mich auf orthopädische und traumatische Beschwerden spezialisiert.

 

Neben der Therapie von diversen Gelenkserkrankungen (u.a. Arthrose), Rückenproblematiken (z.B. Bandscheibenvorfälle), arbeite ich mit Menschen, die sich

 orthopädischen Operationen (Knie-, Schulter-, Hüftgelenk, Bandscheibenvorfall, Wirbelsäulenerkrankungen, etc.) unterzogen haben oder ein Traumata (z.B. Luxation, Brüche) erlitten haben.

Weiters zielt Physiotherapie darauf ab Haltungsschwächen, wie z.B. Fußfehlstellungen (Knick-Senkfuß) oder einen Beckenschiefstand, zu verbessern. 

Nach dem Physiotherapiestudium habe ich folgende Weiterbildungen besucht:

Skoliosebehandlung

 

Skoliose ist die Verkrümmung der Wirbelsäule mit Drehung und Verwringung einzelner Wirbelkörper.

Durch Atemlenkung und muskuläre Spannungsübungen soll die Wirbelsäule aus dieser Fehlstellung gebracht und der Verlauf positiv beeinflusst werden.

 

vgl. Ganzheitliche Skoliosebehandlung (Reinhard Wolf) 

Tinnitus

Das "Klingeln der Ohren" kann u.a. ausgelöst werden durch fasziale oder muskuläre Dysbalancen, ein Ungleichgewicht im vegetativen Nervensystem, etc.

Wichtig ist zuallererst die ärztliche Diagnostik durch einen HNO-Arzt, um eventuelle Ursachen einer Störung der Hörfunktion selbst zu behandeln oder auszuschließen.

 

vgl. Tinnitus (Florian Hockenholz)

Faszientherapie

Faszien sind bindegewebige Hüllen um die Muskulatur.

Diese können zu Schmerzsymptomatiken führen.

Diesen Symptomatiken kann man sowohl durch aktives Üben wie auch mittels passiven Maßnahmen entgegenwirken.

 

vgl. Fazer (Beatrix Baumgartner) / Anatomy Trains (Thomas W. Myers) 

Triggerpunkttherapie

 

Triggerpunkte sind verhärtete Muskelabschnitte, welche ausstrahlende Symptomatiken verursachen können.

 

vgl. Triggerpunkttherapie (Travell & Simons) / Myofasziale Triggerpunkttherapie (Mathias Meusburger) 

Beinachsentherapie

 

Eine stabile Beinachse ist Voraussetzung für eine harmonische Kräfteverteilung auf Hüft-, Knie- und Sprunggelenke. 

Achsenfehlstellungen, wie X- oder O-Beine, können zu Abnützung der Gelenke, Schmerzen und/oder Funktionsstörungen beitragen.

vgl. Beinachsenabweichungen (Beate Carriére) / Gehen verstehen (Kirsten Götz-Neumann) 

Beckenbodendysfunktionen /-dysbalancen

 

Der Beckenboden besteht zum Großteil aus willkürlich gesteuerter Muskulatur und ist somit trainierbar:

  • Kraftaufbau der Beckenbodenmuskulatur

    • nach der Geburt

    • vor bzw. nach einer Unterleibs-OP

    • bei Senkungsbeschwerden

  • Schließmuskeltraining bei Harn- und/oder Stuhlinkontinenz

 

vgl. Heller - Konzept, Beckenbodenfunktionen, Beckenbodendysfunktionen / -dysbalancen bei Frau und Mann (Angela Heller)

Masterlehrgang MSc "Advanced Physiotherapy & Management"

 

 

Physiotherapiekonzepte

Manuelle Therapie (Maitland®-Konzept)

und

aktive Rehabilitation und Training (ESP® Sportphysiotherapie)

 

in Kombination mit Querschnittkompetenzen

Business Administration

Soft Skills wie Kommunikation und Gesprächsführung 

 

KONTAKT

Nachricht wurde erfolgreich versandt!

Tel: 0677/63095788

 

physio-salzl@gmx.at

Physiotherapie Parndorf

Am Walzwerk 19/2

7111 Parndorf

Physiotherapie Frauenkirchen

Schmalzhöhgasse 21

7132 Frauenkirchen

Logo_Die_Sportstaette.jpg
Logo_Parndorf.jpg

in der Praxis von Petra Gettinger

www.physio-parndorf.at

PREISE

Als freiberufliche Wahltherapeutin habe ich keinen Vertrag mit den Krankenkassen, d.h. Therapieeinheiten werden direkt nach jeder Einheit in bar verrechnet.

 

Liegt eine ärztliche Verordnung mit Bewilligung Ihrer Krankenkasse vor, können Sie die Rechnung nach Behandlungsende bei Ihrer jeweiligen Krankenkasse geltend machen.

Rückerstattungen der Krankenkassen variieren, Sie können mit einem Kostenzuschuss von bis zu 40% des Gesamtbetrages rechnen.

Preise

auf

Anfrage